San Francisco Tag 2 (18.09.)

Heute ist viel laufen angesagt. Als erstes zum Civic Center Plaza. Vor der Citi Hall haben sie leider gebaut, so dass wir nicht viel sehen konnten. Dann weiter entlang der Market Street zum S.F. Einkaufszentrum mit der runden Rolltreppe, die wir natürlich ausprobiert haben. Dann sind wir die Powell Street zum Union Square hoch gelaufen. Dort haben wir erst mal wieder Pause gemacht.

Brunnen des Grand Hyatt Hotel Chinatown - An der Grand Avenue passieren wir das Eingangstor

Dann haben wir uns den Brunnen des Grand Hyatt Hotel angesehen. Und weiter geht’s Richtung Chinatown, über die Grand Avenue passieren wir das Eingangstor. Teilweise sind wir Nebenstraßen gegangen, so dass wir hübsche Häuser und Tempel gesehen haben.

Dann geht’s Richtung North Beach zum Telegraph Hill. Der Anstieg war gewaltig, die Aussicht von dort aus aber auch. Die Sonne schien und die Sicht war sehr klar. Überhaupt war es heute viel wärmer als gestern. Danach haben wir uns ein Restaurant gesucht und zu Mittag gegessen. Und von dort mit dem Bus zurück zum Motel, genug gelaufen.

Aussicht vom Telegraph Hill Lombard Street Alamo Square

Nach einer kurzen Pause sind wir mit dem Auto zur Lombard Street und dort hinuntergefahren. Langsam fahren ist angesagt!

Danach sind wir quer durch die Stadt zum Alamo Square gefahren. Dort stehen Häuser (Painted Ladies) im viktorianischen Stil und im Hintergrund die Skyline der City. Dies ist ein häufig fotografierter Ort für Postkarten. Danach geht es zurück zum Motel. Damit nicht genug, machen wir uns auf dem Weg zum Hard Rock Cafe und lassen den Abend gemütlich ausklingen.

Tip:

1) Reiseführer besorgen (z.B. von Marco Polo). Dort sind Besichtigungstouren angegeben, nach denen man sich eine Route zusammenstellen kann und dann die Stadt zu Fuß erkundet.

2) Alamo Square, Telegraph Hill und Hard Rock Cafe sollte man auf jeden Fall gesehen haben.

Neuen Kommentar schreiben